Blog (2012/2013)

Ein Wochenende in Zamora

 
Nutzerbild Ines Weber
Ein Wochenende in Zamora
von Ines Weber - Dienstag, 22. Oktober 2013, 20:24
 

Nach einer 5-stündigen Fahrt mit drei Bussen, kamen wir in Zamora in einem sehr schönen Hotel (El Arenal), welches einen groβes Gelände, einen Pool und sogar Papageien besaβ, an. Wir besichtigten unsere Zimmer und gingen zum Mittagessen. In Zamora ist das Klima beinahe tropisch, das heiβt, es riecht wie im Gewächshaus und alles ist grün. Nach dem Essen gingen wir in den Pool und konnten auch die Rutsche benutzen. Dann gab es Abendessen und am Ende des Tages sind wir ca. gegen 23.00 Uhr schlafen gegangen. Am zweiten Tag standen wir um 7.00 Uhr auf und haben um 8.00 Uhr gefrühstückt. Dann folgte der anstrengende Teil, eine Wanderung durch den Bergregenwald bis zu einem Wasserfall hin. Zum Ausgangspunkt der Wanderung fuhren wir zunächst mit Bussen und sind dann ca. eine Stunde gewandert. Es war wirklich sehr heiβ und alle waren erschöpft, als wir endlich am Wasserfall ankamen, doch der war das Highlight: riesengroβ und auch kalt. Man konnte hinter dem Wasserfall und in einer Art Lagune baden. Viele machten Fotos und nach einer halben Stunde sind wir zurückgewandert. Im Anschluss an das Mittagessen durften wir wieder in den Pool. Abends gab es als Abschluss ein Barbecue und ein Lagerfeuer. Am nächsten Tag nach dem Frühstück haben wir die Sachen gepackt und sind um 9.30 Uhr nach Cuenca zurückgefahren.

Text von Enrico und Martin

Gruppe_am_Wasserfall.jpg

r

r